Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Seelsorge > Wallfahrten > Letnica 

Wallfahrt zur Schwarzen Madonna von Letnica

Pilger vor der Schwarzen Madonna in LetnicaGrößere Abbildung anzeigen

Die Schwarze Madonna in Letnica (Quelle: MAZ&More)

Katholiken aller Volksgruppen feiern alljährlich am 15. August das Hochfest Mariä Himmelfahrt im berühmten Wallfahrtsort Letnica im Südosten des Kosovo, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Mazedonien entfernt.
Hier verspürte übrigens Mutter Teresa ihre Berufung zur Missionsschwester.

Unter den Wallfahrern sind auch Vertreter zahlreicher KFOR-Nationen, darunter auch Deutsche und Österreicher aus den Feldlagern in Prizren.


  • Soldaten auf dem Pilgermarsch nach Letnica

    KFOR-Wallfahrt nach Letnica

    Wie jedes Jahr haben sich am Hochfest Mariä Himmelfahrt KFOR-Soldaten der Landeswallfahrt zur Schwarzen Madonna nach Letnica angeschlossen, unter ihnen die deutsche Pilgergruppe mit Militärdekan Dr. Jochen Folz. Neben Gebet, Gesang und Gottesdienst waren es die Gespräche, die dieses Unterwegssein der Soldatinnen und Soldaten aus verschiedenen Ländern prägten.


  • Der österreichische und der deutsche Fahnenträger vor der Basilika von Letnica

    Mutter Gottes in den Bergen des Kosovo

    Über 3.000 Wallfahrer pilgerten am 15. August 2016, dem Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, zur Schwarzen Madonna von Letnica. Dabei wandelten sie auf den Spuren Mutter Teresas, die hier ihre Berufung zur Ordensschwester verspürte. Ein besonderer Tag auch für die über 100 teilnehmenden Soldatinnen und Soldaten aus sieben KFOR-Nationen.


  • Deutsche Soldatinnen und Soldaten der KFOR-Pilgergruppe auf dem Weg zur Schwarzen Madonna.

    Eine besinnliche Wallfahrt im Kosovo

    Am Hochfest Mariä Himmelfahrt fand eine internationale Wallfahrt zum Marien-Wallfahrtsort in Letnica statt. Auch KFOR machte sich mit knapp 240 Soldatinnen und Soldaten aus elf Nationen auf den Weg zur Schwarzen Madonna, unter ihnen die deutsche Pilgergruppe mit Militärseelsorger Thomas Glöckl.


  • Pastoralreferent Hans Rückerl bei der Begrüßung

    Wallfahren im Kosovo

    Rund 280 KFOR-Soldaten aus 13 Nationen pilgerten am 15. August 2014 zur Schwarzen Madonna nach Letnica. Dort feierten sie gemeinsam mit 5.000 Gläubigen und Bischöfen aus Prizren, Montenegro und Albanien die heilige Messe.


  • Gruppenbild mit Fahnen

    Internationale Soldatenwallfahrt nach Letnica

    Über 3000 Pilger machten sich am 15. August 2013, dem Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, zu einer Wallfahrt zur Schwarzen Madonna nach Letnica auf. Unter ihnen befanden sich auch über 250 KFOR-Soldaten aus 14 Nationen.


  • Kurzandacht der Soldaten während der Wallfahrt zur Schwarzen Madonna nach Letnica

    Hochfest des Glaubens

    Hochfest des Glaubens
    Auch 2007 pilgerten KFOR-Soldaten an Mariä Himmelfahrt zur Schwarzen Madonna nach Letnica


  • Gruppenbild mit General Philippe Sommaire (Mitte)

    Wallfahrt an Maria Himmelfahrt zur Schwarzen Madonna von Letnica

    Im berühmten Marien-Wallfahrtsort Letnica im Südosten des Kosovo feiern alljährlich Katholiken aller Volksgruppen das Hochfest.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.08.17


http://www.kmba.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/kmba?uri=ci%3Abw.milseels_kmba.seelsorg.wallfahr.letnica